Zum Hauptinhalt wechseln

EWAT-B

Der erste luftgekühlte Kaltwassersatz mit dem umweltfreundlichen Kältemittel R-32

Warum einen

Kaltwassersatz der Baureihe EWAT-B?

  • Spitzeneffizienz, SEER bis zu 4,7.
  • Umweltfreundliches Kältemittel → Erstes auf dem Markt
  • Neue, auf R-32 optimierte Scrollverdichter und Wärmetauscher
  • Mit einem GWP-Wert (Treibhauspotenzial) von 675 weist das Kältemittel R-32 lediglich ein Drittel des Treibhauspotenzials des weit verbreiteten Kältemittels R-410A auf.
  • Dank des niedrigen GWP des Kältemittels R-32 fällt es in Kategorie A2L nach ISO 817 und eignet sich für viele Anwendungsbereiche, so auch für Kaltwassersysteme.
  • Zudem kann das Einkomponenten-Kältemittel problemlos recycelt und wiederverwendet werden, ein weiteres Umwelt-Plus zugunsten von R-32.
  • Großes Leistungsspektrum: 80 – 700 kW
  • Mikrokanal-Verflüssigungsspule, für reduzierte Kältemittelfüllung
  • Effizienz-Versionen Silver und Gold
  • 3 Schallschutzkonfigurationen
  • Volle Kompatibilität mit DAIKIN on Site
  • Neue Hydronic-Kit-Konfigurationen (Einzel- und Doppelpumpe, Trägheitstank, VFD)
  • Versionen mit einem und mit zwei Kreisläufen, Geräte von 150 kW und 350 kW in beiden Versionen erhältlich
    ›› Geräte mit einem Kreislauf sind mit 2 oder 3 Verdichtern ausgestattet
    ›› Geräte mit zwei Kreisläufen sind mit 5 oder 6 Verdichtern ausgestattet
  • Umfangreiche Zubehörlisten
  • Option zur Modulation der Ventilatordrehzahl (VFD)

Zwei verschiedene Layouts

Layout „Einzel-V“

›› Schlankes Layout

›› Höhere Flexibilität: neue Zwischenstufen bei
Schallschutzkonfigurationen für Versionen
„Silber“ und „Gold“

Layout „Modular-V“

›› Brandneues Layout

›› Höhere Teillasteffizienz (SEER)
im Vergleich zur vorherigen Generation:

›› +4 % bei serienmäßiger
Ausstattung

›› +7 % mit optionalen VFD-Ventilatoren

bg-image

Neue glykolfreie Optionen „Freie Kühlung“ für Kaltwassersatz-Baureihe EWAT~B:

  • Migration „Freie Kühlung“ – „Light“
  • Migration „Freie Kühlung“ – „Full“
  • Migration „Freie Kühlung“ – „Full“ mit Hydro-Bausatz
Migration „Freie Kühlung“ – „Light“:

Nach der Aktivierung ermöglicht diese Lösung eine natürliche Migration des Kältemittels vom Verdampfer zum Verflüssiger unter gleichzeitiger Umgehung von Verdichtern und Expansionsventil. Dank des Aufbaus der Wärmetauscher mit extrem niedrigen Druckverlusten benötigt diese Lösung keine zusätzlichen Vorrichtungen zum Pumpen des Kältemittels, da das natürliche Migrationsprinzip genutzt wird. Bei „Freie Kühlung“ erreichen die Geräte bis zu 25 % ihrer Nenn-Kühlleistung.

Migration „Freie Kühlung“ – „Full“:

Beinhaltet einen zusätzlichen gefluteten Verdampfer pro Kreislauf neben dem Standard-Plattenwärmetauscher, wodurch die Leistungen erhöht werden kann.

Diese Lösung nutzt das gleiche Prinzip wie „Migration Light“, dank des zusätzlichen Rohrbündel-Verdampfers zum Wasserwärmetauscher wird jedoch eine höhere Leistung erreicht. Dank der auf extrem niedrige Druckverluste ausgelegten Wärmetauscher und des größeren Abstands zwischen Verflüssiger und Verdampfer erreichen diese Geräte bei „Freie Kühlung“ bis zu 75 % ihrer Nenn-Kühlleistung.

Migration „Freie Kühlung“ – „Full“ mit Hydro-Bausatz:

Besteht aus Migration „Freie Kühlung“ – „Full“ sowie aus wasserseitigen Verteilerleitungen, die ein automatisches Umschalten des Wasserdurchflusses zwischen Wärmetauscher für mechanische Kühlung und Wärmetauscher für „Freie Kühlung“ ermöglichen. Diese zusätzlichen Rohrleitungen können sich auf die Standfläche des Geräts auswirken.

bg-image

Umfangreiche Zubehörlisten

Inklusive neuer Optionen:

  • Pufferspeicher

Alle Varianten mit an das Gerät montiertem Pufferspeicher verfügbar, ermöglicht Realisierung von Plug-&-Play-Lösungen.

  • Teilweise Wärmerückgewinnung

Einführung einer Regelung der Kondensation, die ein Halten der Leistung des Wärmerückgewinnungssystems bei niedrigeren Außentemperaturen und bei gleichzeitigem Betrieb des Geräts mit Volllast ermöglicht

WR bei 35 °C Umgebung WR bei 20 °C Umgebung
Aktuell ca. 15 % ca. 3 %
Neu ca. 15 % ca. 15 %
  • VFD-Pumpen und variable Durchflussregelung

› Variable Pumpendrehzahlregelung über externes 0–10-Volt-Signal
› Management Pumpendrehzahl „Thermostat EIN“ und „Thermostat AUS“
› Variable Regelung des Primärdurchflusses

bg-image

Konnektivität

mAP

›› Android-App

›› Replizieren der Regelung des Geräts

›› Bedienen des Geräts über ein Smart Device (Tablett, Smartphone, PC) aus der Ferne

›› Demnächst im PlayStore verfügbar

Optionaler mobiler Touchscreen

›› 10"-Display

›› Touchscreen

›› Netzwerk: WLAN, Bluetooth, GPS, GSM usw.

›› Schnittstellen: SIM-Karte, RJ-45, RS-232, USB, HDMI, Audio

DAIKIN on Site

Vollumfängliche Kompatibilität mit der Cloud-basierten Plattform „DAIKIN on Site“ ermöglicht eine Erweiterung um nützliche Funktionen wie:

›› Fernüberwachung

›› Systemoptimierung

›› Vorbeugende Instandhaltung

Fernzugang über LAN oder GSM-Modem, mit einem einzigen Klick

Die Baureihe EWAT-B

Erfahren Sie mehr

Benötigen Sie Hilfe?